AGB


ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN der AFRICAN DISHES, 49074 Osnabrück

African Dishes ist ein Projekt der Global Fairs TT-Messe Nintemann e.K.,
deren AGB grundsätzlich ihre Gültigkeit behalten (siehe www.tt-messe.de, dort alle Anmelde– und Bestellformulare). Darüber hinaus gelten für die Catering-Services von African Dishes im Speziellen folgende AGB:

1. ANGEBOT und PREISSTELLUNGEN
Die Preise für Speisen und Getränke sind – freibleibend – in unserer Menükarte aufgelistet. Eine Preiserhöhung ist berechtigt, sofern sich die dem vereinbarten Preis zugrundeliegenden Löhne und Kosten erhöhen. Änderungen bezüglich der Speise– und Getränke-Angebote sowie der Preise behalten wir uns daher jederzeit vor. Maßgeblich sind die aktuellen Preise unserer Menükarte auf unserer Website.
Bei Bestellungen gelten bei Rechnungsstellung die Preise, die im vorfeld der verhandelt werden.
Von dieser AGB abweichende Regelungen sind nur wirksam, wenn sie zuvor schriftlich vereinbart wurden. Der Mindestbestellwert liegt bei 200 Euro. Die von uns angebotenen Speisen sind teilweise saisonalen Schwankungen auf dem Markt unterworfen. Für diese Speisen behalten wir uns vor, sie durch gleichwertige Ware ohne Preisänderung und Ankündigung zu ersetzen.

Die Preise der Menükarte verstehen sich exklusive Sonderleistungen wie Lieferungen, Buffetaufbau, Dekoration oder Bereitstellung von Service-Personal usw. – diese Leistungen werden gesondert in Rechnung gestellt (siehe Punkt 3). Alle Preise auf unserer Menükarte beinhalten die gültige gesetzliche Mehrwertsteuer (derzeit 19%).

2. BESTELLUNGEN
African Dishes unterhält keinen Restaurantbetrieb und hat demzufolge auch keine (regelmäßigen) Öffnungszeiten.
Bestellungen können telefonisch unter der
Telefon-Nr. +49 (0) 5 41/9 71 26-15 oder per
E-Mail: helen@african-dishes.de entgegengenommen werden.

In Einzelfällen kann es in hochsaisonalen Zeiten zu einer Lieferverzögerung kommen; auch ist es möglich, dass eine Bestellung wegen Abwesenheit oder Urlaub nicht angenommen werden kann. Daher empfehlen wir bei größeren Bestellungen eine frühzeitige Kontaktaufnahme bzw. Bestellung.

Grundsätzlich gelten Bestellungen durch schriftliche Annahme unseres Angebotes oder schriftliche Bestätigung unserer Rechnung bzw. Anzahlung beidseitig als verbindlich angenommen.
Bei Buffetlieferungen gilt: Je größer der Auftrag, desto länger die benötigte Vorlaufzeit bis zum Auslieferungstermin (Beispiele:
Buffet für 150-300 Personen ca. 4-6 Wochen vor Auslieferung;
20-50 Personen ca. 2-4 Wochen vor Auslieferung).

3. PREISE SONDERSERVICES / FEHLENDE ODER DEFEKTE TEILE
– Bring- und Abholservice im Stadtgebiet Osnabrück: pauschal 15 Euro
– Bring- und Abholservice außerhalb Osnabrücks: 25 Euro + 1 Euro
   je anfallenden Kilometer außerhalb Osnabrücks; in Einzelfällen auch nach
   Absprache
– Buffet-Dekoration African Style: pauschal 50 Euro
– Miete Besteck und Geschirr inkl. Reinigung: pauschal 40 Euro bis 99   
   Personen,100-200 55 Euro
– Service-Personal pro Person pro Stunde: 15 Euro
– Besichtigungstermin vor Ort: innerhalb Osnabrücks 10 Euro; außerhalb 20 Euro
– Fehlende Gegenstände werden dem Kunden zum Wiederbeschaffungswert in
   Rechnung gestellt.
   Bei Beschädigungen an Leihgegenständen wird der Aufwand für Reparatur
   oder Instandsetzung berechnet.
   (alle Preise inkl. Mehrwertsteuer)

4. ZAHLUNGEN
Bei Aufträgen unter 500 Euro erfolgt die Zahlung – spätestens eingehend am Auslieferungstag – mittels Überweisung oder in bar. Bei Aufträgen über 500 Euro erfolgt eine 50%ige Anzahlung der Summe durch Überweisung auf das Konto von African Dishes unmittelbar nach verbindlicher Bestellannahme (die Bestellung gilt erst mit der erfolgten Anzahlung als wirksam vereinbart);
die Restzahlung erfolgt spätestens am Anlieferungstag, entweder ebenfalls durch Überweisung (spätestens am Tag der Anlieferung oder Abholung eingehend) oder in bar.

5. LIEFERUNGEN
Unserer Catering-Lieferservice gilt für einen Umkreis von etwa
70 km um Osnabrück (größere Entfernungen nur nach Absprache und bei größeren Aufträgen ab 1.500 Euro).
Auslieferungen außerhalb des Stadtgebietes von Osnabrück sind bei Aufträgen ab 500 Euro möglich. Eine Abholung ist nur nach vorheriger Terminabsprache möglich.

6. STORNIERUNGSFRISTEN, VERZÖGERUNGEN
Stornierungen oder nachträgliche Bestellreduzierungen sind nur bis
8 Tage vor Fertigstellung bzw. Auslieferungs- oder Abholtermin möglich; danach müssen wir 50% der Summe gemäß Preisliste für die stornierte Bestellmenge in Rechnung stellen. Bei einer Stornierung innerhalb von 2 Tagen vor dem vereinbarten Übergabetermin berechnen wir 100% der ursprünglichen Rechnungssumme. Verzögert sich der Beginn oder Fortgang der Leistungserbringung aus Gründen, die nicht von uns zu vertreten sind, so sind wir berechtigt, den hierdurch eingetretenen Mehraufwand gesondert in Rechnung zu stellen.

7. MARKTSTÄNDE AFRICAN DISHES
Auf den Marktständen von African Dishes werden die gleichen Preisstellungen inkl. der Mehrwertsteuer zugrunde gelegt wie bei den Buffet-Lieferungen. Wir behalten uns jedoch vor, auf den Marktständen weniger oder andere Speisen und Getränke anzubieten als in der Menükarte enthalten. Auch behalten wie uns hierbei Sonderaktionen vor, die zu Preisänderungen führen können. Auch die Angebote auf Marktständen sind freibleibend; grundsätzlich gilt hier die Regelung: solange der Vorrat reicht.

8. HAFTUNGSSAUSSCHLUSS
Wir übernehmen keine Haftung für eintretende Schäden oder Zeitverzögerungen bei Umständen, die der Einflussnahme von Dritten oder Naturgewalten ausgesetzt sind. Bei Übergabe der Ware an den Kunden oder von ihm beauftragte Dritte geht die Haftung unmittelbar auf den Kunden über, gleich, ob die Übergabe zwecks Transport oder vor Ort erfolgt. Der Kunde hat die gelieferte
Ware / Dienstleistung bei deren Eingang oder Empfang auf Mängel im Hinblick auf Ihre Beschaffenheit unverzüglich zu untersuchen. Beanstandungen sind sofort dem ausliefernden Personal, welches zur Entgegennahme berechtigt ist, anzuzeigen und auf geeigneter Weise zu protokollieren und Gegenzugzeichnen. Werden diese Bedingungen und Fristen nicht eingehalten, bestehen keine Gewährleistungs– oder andere Schadenersatzansprüche.
Bei Reklamationen behalten wir uns das Recht der zumutbaren Nachbesserung und/oder Nachlieferung vor. Schadensersatzansprüche des Kunden aufgrund von uns oder unseren Erfüllungsgehilfen verursachten Schäden sind auf Fälle grober Fahrlässigkeit und Vorsatz beschränkt.

Stand: Mai 2012

News

21.10.2016
Liebe Freunde afrikanischer Spezailitäten, in der kälter werdenden Herbst- / Winterzeit wird African Dishes nicht auf dem Wochenmarkt auf dem Domhof vertreten sein - eine Winterpause sozusagen. Natürlich sind wir aber für besondere Veranstaltungen und Buffetauslieferungen auf Anfrage für Sie da! Ihr African Dishes TeamMehr zum Thema...
04.05.2015
Ab 8. Mai bis zum 17. Mai ist African Dishes ausschließlich auf der Maiwoche zu finden - Domplatz (Domhof). Zum ersten Mal ist African Dishes auf der Maiwoche vertreten - dies auch auf vielfältigen Wunsch unserer Kunden, die uns regelmäßig auf dem samstäglichen Wochenmarkt Domhof besuchen. Wir freuen uns über zahlreiche Gäste und wünschen Guten Appetit bei guter Atmosphäre und viel Sonne!Mehr zum Thema...
04.05.2015
Mühlenfest in Osnabrück am 25.05.2015Mehr zum Thema...